1305 – BACKTAGE PASS by Daryl X-tal

  • Übersicht
  • Im Detail

Eine gekennzeichnete Zuschauerkarte wandert auf unglaubliche und klare Weise in einen verschlossenen Backstage-Pass, den ein Zuschauer während der gesamten Routine um den Hals trägt. Klicken Sie auf den Register "Im Detail", um mehr über dieses Requisit zu erfahren.

Ein Zuschauer nimmt direkt rechts neben Ihnen seinen Platz ein. Er befindet sich somit hinter den Kulissen — oder wie es auch bei Pop-Konzerten im englischen Sprachgebrauch heißt: er ist Backstage. Für einen Zugang in den Backstage-Bereich gibt es natürlich auch die entsprechenden Ausweise: den Backstage-Pass. Ein solcher Backstage-Pass übernimmt in der Routine eine tragende Funktion.

Unser Zuschauer wählt aus einem Kartenspiel eine Karte, welche durch herausreißen einer Ecke gekennzeichnet wird. Die Ecke wird in einer Kunststoffhülle zusammen mit einem Backstage-Pass deponiert. Den Backstage-Pass trägt der Zuschauer während der Darbietung um den Hals - als Zugangsberechtigung für den Bereich hinter der Bühne. Danach kommt die eingerissene Karte in das Spiel zurück. Mit viel gespielter Fingerfertigkeit demonstrieren Sie, dass Sie die Karte in das Spiel hinein geben können, um diese dann problemlos immer wieder erscheinen zu lassen. Nach der Demonstration verschwindet die Karte aus dem Spiel und wandert in die rechte Hosentasche.

Zum krönenden Abschluss verwandeln Sie die Karte in die Ecke, die sich eigentlich im Backstage-Pass befinden müßte. Bitten Sie Ihren Zuschauer, seinen Backstage-Pass abzunehmen, die Kordel zu öffnen und den Inhalt aus der Hülle zu entnehmen. Zu seiner Überraschung befindet sich in der Hülle anstelle der zuerst plazierten Ecke jetzt seine zusammengefaltete Karte. Bleibt nur noch zu erwähnen, dass selbstverständlich die Ecke und die Karte 100%ig perfekt zusammenpassen.

Eine einfache Handhabung, eine kristallklare Choreographie und ein überraschender Abschluss lassen diese Routine zu einem absoluten Killer-Effekt werden. Wer die Wirkungsweise dieser Routine auf den Laienzuschauer einmal selbst erlebt hat, möchte diesen Effekt sicherlich nie wieder in seinem Programm vermissen. Geeignet für Close-Up und Salon-Zauberei.

Bühnenillusionen, bei denen der Zuschauer scheinbar alles aus der Sicht hinter den Kulissen betrachtet, erfreuen sich immer wieder einer ganz besonderen Beliebtheit. Im Bereich der Karten- und Close-Up Zauberei sind solche Effekte eher die Ausnahme, abgesehen von einigen Do-as-I-Do-Effekten, bei denen der Zuschauer entscheidende Teile der Darbietung übernimmt. Backstage-Pass entführt den Zuschauer wirklich hinter die Kulissen und lässt ihn eine Karten-Routine aus einer etwas anderen Perspektive erleben.

Daryl X-tal (gesprochen Daryl Crystal) ist der Künstlername des Zauberkünstlers Marc Perl-Michel aus Berlin. Doch wer ist dieser Künstler mit dem recht eigenwilligen Künstlernamen? Er ist: Preisträger verschiedener Wettbewerbe, Autor von diversen Beschreibungen in der Magie und dem Genii Magazin, Mitautor des vielbeachteten Werkes von Oliver Erens Inside Cardmagic II und professioneller Zauberkünstler seit 1987. Schon von Anfang an wurde seine Close-Up Zauberei durch starke professionelle Sichtweisen geprägt - Trained by the best könnte es wohl auch heißen: Ted Lesley, Roberto Giobbi, Thomas Hierling, Vito Lupo, Paul Harris, Ricky Jay, Michael Ammar, Daryl Martinez, John Mendoza, Eugene Burger und viele andere Einflüsse haben geholfen, seinen eigenen Stil zu finden. Professionalität und Kreativität in Verbindung mit ausgefeilter Technik und präziser Choreographie sind die Eckpfeiler seines Anspruches an die Zauberkunst.

Sie erhalten die deutschsprachige Broschüre Format A4, 17 Seiten, illustriert mit s/w-Fotos, sowie die erforderlichen Gimmicks.

8.00 CHF

inkl. 7,7% MWSt. ohne Versand
St


Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren